GET racing – Gemeinsam auf der Überholspur


L&R bringt mit GET racing PS auf die Straße

Das grelle Licht erleuchtet die Werkstatt. Hier wird jedes Teil sorgfältig gewählt, jeder Winkel akribisch geprüft. Der Schweiß fließt und die Gelenke der fleißigen Crew-Mitglieder knacken. Doch sie wissen, dass es sich lohnt. Denn am Ende steht er da – der neue Rennwagen FS223. Ein Meisterwerk aus Carbon und Kraft, gebaut für Höchstgeschwindigkeiten und Adrenalin. Aber dieser Wagen ist mehr als nur eine rollende Konstruktion. Er spiegelt den Fleiß, die Präzision und die Leidenschaft jedes Mitglieds der GET racing-Crew wider. Jeden einzelnen Arbeitsschritt, jedes Detail haben sie perfektioniert und aufeinander abgestimmt. Seinen Macher:innen, das studentische Rennteam der Technischen Universität Dortmund, seinem Sponsor, der Lachmann & Rink GmbH, geht es um mehr als nur das Schrauben. Es geht darum, gemeinsam Zukunftstechnologie umzusetzen und dabei voneinander und miteinander zu lernen.

Lachmann & Rink zeigt am Beispiel „GET racing" wie wichtig ist es, Kooperationen zu bilden, um die PS gemeinsam auf die Straße zu bringen. Denn innovative Projekte können nur im Team umgesetzt werden – sei es im Motorsport oder in der Softwareentwicklung.

Als Team zum Erfolg

Der FS223 erblickt das Licht der Welt. Das elektrisierende Schnurren des Motors erfüllt die Luft. Jeder in der Werkstatt spürt das Vibrieren des Bodens und die Wucht der Maschine. Der FS223 wartet darauf, loszupreschen und seine volle Wucht zu entfalten. Aufregende Monate des Planens, Entwickelns und Tüftelns liegen hinter dem Rennteam „GET racing“. Zahlreiche durchgeschmorte Mikrocontroller, durchgemachte Nächte und geleerte Dosen Engergydrinks hat es gekostet, dieses Ergebnis hervorzubringen.

Um solch einen futuristischen Rennwagen zu konzipieren, zu konstruieren und zu fertigen braucht es echtes Teamwork. Daher bildet der Teamgedanke bei GET racing das solide Fundament für dieses Projekt. Ein Projekt, das Verantwortung, Zielorientiertheit, Vertrauen und sportliche Kommunikation verlangt.

Film ab

Wenn ein Rad ins andere greift

GET racing ist das studentische Rennteam der Technischen Universität Dortmund. Im Mai 2005 stellte sich die Formula Student auf der Hannover Messe vor und wurde somit noch im gleichen Monat zur Initialzündung für die Gründung des Teams. Damit ist das Team Anlaufpunkt für alle Studierenden, die für Motorsport brennen. Seitdem spornt es sich jedes Jahr zu neuen Höchstleistungen an, ohne die das Projekt nicht möglich wäre. Dabei planen, konstruieren und fertigen die ehrenamtlichen Mitglieder den Rennwagen in Eigenregie und werden durch Sponsoren und Alumni tatkräftigt unterstützt.

Nicht nur die Nähe des Dortmunder Standortes von Lachmann & Rink zur TU Dortmund verbindet uns mit GET Racing. Zum GET racing-Team gehören auch L&R-Mitarbeitende, die ihr Entwicklungs- und Programmierwissen einbringen sowie an der Wirtschaftlichkeit und Präsentation des Fahrzeugs aktiv mitarbeiten.

Mit Zukunftstechnologie ins Ziel

Die mehr als 40 Teammitglieder aus zwölf verschiedenen Fakultäten und Studiengänge der TU Dortmund planen, konstruieren und fertigen jährlich einen einsitzigen Rennwagen in Eigenregie. Dieser tobt sich bei verschiedenen Formula Student Events auf renommierten Rennstrecken in ganz Europa aus. Die Formula Student ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb, bei dem Studenten selbstständig einen Rennwagen entwickeln und fertigen.

2023 stellt das Racing Team die Entwicklung eines elektrisch angetriebenen Rennwagens vor, der zudem erstmalig autonom die Kurven der Rennstrecke bezwingen wird.

Studierendenförderung als Herzensprojekt

„Wir freuen uns, Studierende aus Informatik, Elektrotechnik und Maschinenbau aber auch Wirtschaftswissenschaften bei GET racing unterstützen zu können“, so Claudius Rink, unser geschäftsführender Gesellschafter. „Es ist ein fantastisches Freizeitprojekt, das nur durch den außergewöhnlichen Einsatz sowie das Herzblut der Teammitglieder funktioniert. Mit viel Engagement lernen sie, Herausforderungen im Team zu meistern und letztendlich wie ein komplexes Wirtschaftsunternehmen zu handeln. Das nützt ihnen sowohl auf der Rennstrecke als auch im späteren Leben“, so Claudius Rink.

Zukunftsfähige Projekte solide entwickeln und umsetzen

Die Parallelen von L&R und GET racing sind vielfältig. Beide Teams stehen für Wachstum und die Chance, sich untereinander in unterschiedlichen Disziplinen zu spezialisieren sowie Soft Skills in der interdisziplinären Arbeit zu erlernen. Die Entwicklung eines Prototyps erfordert nicht nur das Anwenden von bereits Erlerntem, sondern auch den Mut, Chancen zu nutzen und Herausforderungen auf originellen Wegen zu lösen. Dabei geht es nicht nur um Geschwindigkeit, sondern auch um innovative Technologien und nachhaltige Lösungen.

Wenn der Rennbolide dann auf der Piste seine Kraft beweist, wird er nicht nur stolz das L&R-Logo tragen, sondern auch das Herz und die Seele all derer, die ihn mit Hingabe und Liebe aufgebaut haben. „Der Rennwagen verkörpert das unerschütterliche Wissen Lachmann & Rinks, dass es kein Ziel gibt, das nicht erreicht werden kann – solange man hart arbeitet, denkt und daran glaubt“, resümiert Claudius Rink dieses gelungene Kooperationsergebnis.

Sie wollen Ihre PS auf die Straße bringen? Dann sprechen Sie mich gerne an.

Pascal Serwe

+49 2734 2817-479

E-Mail

 

Anmeldung Newsletter

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte stimmen Sie zu.

Hiermit willige ich ein, dass Lachmann & Rink (L&R) mir regelmäßig einen individuellen E-Mail-Newsletter zusendet, dafür mein Nutzerverhalten analysiert und meine Daten gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet. Die Einwilligung kann ich jederzeit durch einen Klick auf den Abmeldelink in jedem E-Mail-Newsletter, sowie direkt gegenüber L&R mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

* Notwendige Angaben