dialog 43: Industrielle (R)Evolution

Alle reden von Industrie 4.0. Große Unternehmen beschäftigen bereits eigene Teams, um den damit verbundenen Prozess- und Technologie-Wandel voranzutreiben, kleineren ist es häufig noch zu unkonkret, ob und „wie viel“ Industrie 4.0 sie wirklich benötigen.

Doch wo anfangen und was wann umsetzen?

Holen Sie sich Unterstützung von Südwestfalens größtem Softwarespezialisten. Durch unsere Nähe zu führenden Industrieunternehmen wissen wir, was die jeweiligen Branchen an- und umtreibt. Das war übrigens auch schon vor Industrie 4.0 so, denn seit über 30 Jahren erarbeiten wir mit unserer maßgeschneiderten Hardware und Software Lösungen mit und für unsere Kunden, für die ein Standard nicht geeignet ist. Werden Sie also zum Wegbereiter für industrielle (R)Evolution.

Unser Verständnis von Industrie 4.0 und damit verbundene Handlungsempfehlungen sowie bereits erfolgreich umgesetzte Projekte haben wir für Sie in der neuen dialog-Ausgabe 43/17 zusammengefasst. So viel vorab: Ein Patentrezept gibt es nicht, denn (die Umsetzung von) Industrie 4.0 bedeutet für jedes Unternehmen etwas anderes. Was genau es für Ihr Unternehmen bedeuten könnte? Der dialog-Leitartikel gibt Ihnen einen ersten Einblick. Sollten Sie dann tiefer in die Materie einsteigen wollen, sollten wir uns persönlich kennenlernen.
Darüber hinaus geben wir Ihnen im neuen dialog gerne Einblick in unseren fertig gestellten Anbau und freuen uns über die langjährige Treue unserer Mitarbeiter Anja Hensel, Frank Böcking, Alexander Rötzel (jeweils 25-jähriges Arbeitsjubiläum) und Friedhelm Schütz (seit zehn Jahren mit an Bord).

Viel Spaß beim Lesen!

dialog 43/2017, Seite 1

Seite 1

 

dialog 43/2017, Seite 2

Seite 2

 

dialog 43/2017, Seite 3

Seite 3

 

dialog 43/2017, Seite 4

Seite 4

 

dialog 43/2017, Seite 5

Seite 5

 

dialog 43/2017, Seite 6

Seite 6

 

Zurück